Offerten-Anfrage
  • Mobiler Tourismus Guide iGstaad

    Alles rund um Gstaad in einer App

    Mobiler Tourismus Guide iGstaad
  • Mobile Sales Promotion App swidro

    Spezialangebote, Standortsuche und Treuekarte - alles in einer App

    Mobile Sales Promotion App swidro
  • RADIO BERN1 goes mobile

    S'beschte Radio App wos git!

    RADIO BERN1 goes mobile
  • Mobile Salessupport App Kaba Docs

    Effizienzsteigerung und Prozessoptimierung im Bereich Sales

    Mobile Salessupport App Kaba Docs
  • Mobile Intranet App SRF LIVE

    Mobiles Mitarbeitermagazin und Kommunikationsplattform

    Mobile Intranet App SRF LIVE
  • Mobiles shoppen bei der Schweizerischen Post

    Konzeption und GUI Entwicklung mobile Postshop

    Mobiles shoppen bei der Schweizerischen Post
  • Mobile SBB Uhr

    Mobile Adaption der berühmten Uhr von Hans Hilfiker

    Mobile SBB Uhr
  • Mobile Produktpräsentation für Aussendienst

    Bühler Druckguss AG Verkaufs-/Präsentations App

    Mobile Produktpräsentation für Aussendienst
  • KUONI Kataloge App

    KUONI Kataloge bequem per Tablet studieren

    KUONI Kataloge App

Die 10 wichtigsten Praxistipps für Facebook

Facebook ist das weltweit grösste soziale Netzwerk mit gegenwärtig über 800 Mio. Mitgliedern, davon 2.8 Mio. in der Schweiz. Die Grenze zwischen privater und geschäftlicher Nutzung verschwimmt immer stärker – geschäftliche Anfragen und direkte Verkäufe über Facebook sind keine Seltenheit mehr.

Aus diesen Gründen nutzen viele Unternehmen Facebook und flechten ihre dortigen Aktivitäten in den Kommunikationsmix ein.

Die folgenden Praxistipps sollen Ihnen den Einstieg in die Social Media Welt erleichtern. Vorausgesetzt wird lediglich ein gewisses Basis Know How im Umgang mit Facebook:

1. Strategie festlegen und planen

Erfolg lässt sich durch gezielte Planung wesentlich beeinflussen. Überlegen Sie sich, was Sie kommunizieren und wie Sie welche Zielgruppe erreichen wollen. Organisieren Sie die Betreuung innerhalb des Unternehmens und planen Sie entsprechende Ressourcen ein.

2. Aussagekräftigen Namen wählen

Bei der Einrichtung einer Seite haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Seitenarten (z.B. "Unternehmen" oder "Produkt“). Suchen Sie diese mit Bedacht aus, einmal gespeichert, kann sie nicht mehr geändert werden.

Wählen Sie einen kurzen, aussagekräftigen Namen – besonders sinnvoll sind ein bekannter Firmen- oder Markenname, dies führt bei Facebook zu einem hohen Wiedererkennungswert.

3. Attraktiv präsentieren

Füllen Sie die Seite mit allen relevanten Informationen; visuelle Reize wie Fotos von Produkten, Logos und Bilder der Mitarbeiter, Videos von Imagefilmen, Produktvorführungen werten die Präsenz auf.

Ein passendes und qualitativ hochwertiges Profilbild (z.B. Firmenlogo) rundet die Seite ab.

Schaffen Sie individuelle und attraktiv gestaltete Bereiche, damit heben Sie sich von Mitbewerbern ab.

4. Fans gewinnen

Falls jemand Ihre Seite attraktiv findet, klickt er auf den "Gefällt mir-Button“ und wird über die Aktualisierungen auf dem Laufenden gehalten.

Um Fans zu gewinnen, laden Sie Geschäftspartner, Lieferanten und Kunden ein. Machen Sie mit News und Aktionen auf sich aufmerksam und regen Sie Diskussionen an.

Nerven Sie die Leute aber nicht. Kontakte sind zwar essentiell, doch jeden einzuladen, dem Sie begegnen, funktioniert nicht. Konzentrieren Sie sich auf gezielte Einladungen.

Mit Gutscheinen lässt sich Ihre Seite schmackhaft machen - arbeiten Sie mit vergünstigten Messe-Tickets, speziellen Insider-Informationen oder andere Promotionen.

Im Folgenden ein Beispiel für eine crossmediale Facebook Promotion:

GA Weissenstein Facebook Tombola

Die Zielsetzungen:

  • Besucher an den Messestand locken
  • Fanbasis vergrössern
  • Kundendaten gewinnen
  • Brand verstärken

Der Ablauf:

  • Teilnehmer registriert sich auf Facebook Seite mit "Gefällt mir"
  • Würfeln für Punkte
  • Publikation des Ergebnisses im Profil des Spielers/Weiterempfehlung an Freunde
  • Ziehung der Gewinner nach Ablauf des Wettbewerbs
  • Der Gewinn lässt sich an der Messe vor Ort einlösen

Die Kommunikation erfolgt mit Hinweisen auf Plakaten, Flyern sowie im Shop.

Ergebnis nach zwei Monaten Laufzeit:

  • 4'500 neue Fans auf der Facebookseite mit hoher Aktivität
  • 500 Besucher an der Messe aufgrund des Wettbewerbs

Exkurs: Verschiedene Social Media Dienstleister bieten Facebook Apps als vorgefertigte Module an, die lediglich noch auf das CI/CD eines Unternehmens angepasst werden müssen. Dadurch lassen sich in der Entwicklung signifikant Kosten und Zeit sparen.

5. Fachkompetenz demonstrieren

Durch stetige Aktualisierungen und den Dialog mit Ihren Fans bauen Sie ein modernes, glaubwürdiges Image auf und gestalten die Unternehmenskommunikation transparent.

Zeigen Sie Ihr Fachwissen durch Beiträge auch in anderen themenrelevanten Gruppen oder Facebook-Seiten, so machen Sie auf sich aufmerksam und gewinnen weitere Fans.

6. Aktiv kommunizieren

Facebook lebt von der Kommunikation und dem Austausch untereinander. Fans schreiben Kommentare und stellen Fragen zu Ihren Beiträgen, Fotos und Videos bei Facebook. Reagieren Sie zeitnah und treten Sie in einen Dialog. Behalten Sie deshalb die öffentliche Meinung im Blick, bieten Sie zeitnahe Hilfe und eine Anlaufstelle für Probleme und Fragen und starten Sie Umfragen – so fühlen sich die Kunden ernst genommen.

7. Aktuell bleiben

Liefern Sie über Statusmeldungen aktuelle Informationen wie Pressemitteilungen, Fachartikel oder Unternehmensinformationen. Damit halten Sie die Fans über Ihr Unternehmen auf dem Laufenden, auch wenn sie die Seite nicht besuchen. Fans können die Meldungen mit ihren Freunden teilen, die Reichweite Ihrer Informationen wird dadurch automatisch erhöht und ein viraler Effekt entsteht.

8. Crossmedial vernetzen

Nutzen Sie jede Gelegenheit bei Facebook, um auf sich aufmerksam zu machen. Kommunizieren Sie Ihren Auftritt in den sozialen Netzwerken prominent auf Ihrer Website, in E-Mails, in Ihrem Blog sowie auf Werbematerialien und verknüpfen Sie Facebook mit anderen Plattformen wie z.B. Xing.

9. Social Advertising nutzen (Werbung)

Facebook weiss extrem viel über seine Nutzer. Es bietet dabei ein ausgefeiltes und erfolgsorientiertes System, um die Anzeigen (= Facebook Ads) zu schalten. Bei keinem anderen Medium lassen sich Zielgruppen je nach Alter, Herkunft und Interessen so gezielt ansprechen.

10. Aktivitäten messen

Mit Hilfe von Tools wie Google Analytics können Sie in Erfahrung bringen, welche Stichworte die Nutzer auf Ihre Seite geführt haben und wie lange sie auf Ihrer Seite verbleiben. Die Statistiken bei Facebook geben Aufschluss über den Traffic sowie über die demographischen Daten Ihrer Nutzer. Sie werden überrascht sein, wie viele interessante Informationen Ihnen diese Werkzeuge liefern.

Einige unserer Kunden: