Offertenanfrage

WebP - das neue Bildformat für richtig schnelle Webseiten.

Was ist das und was bedeutet es für Ihre Webseite?

Für Webseitenbilder wurden bisher die Bildformate jpeg, jpg, png, svg, oder gif verwendet. Google hat zusätzlich das Bildformat WebP (gesprochen «weppy») entwickelt. Damit kann die Dateigrösse von Bildern ohne Qualitätsverlust um bis zu 34% verringert werden.

Warum ist WebP wichtig für Sie?

Die Ladegeschwindigkeit Ihrer Webseite hat grossen Einfluss auf Ihr Ranking bei Google (siehe dazu auch unseren Artikel zu den Google Core Web Vitals). 

Wenn die Bilder auf Ihrer Webseite zu gross und damit zu "schwer" sind, verlängert sich die Ladezeit. Längere Ladezeiten sind für Google ein negativer Qualitätsfaktor und verschlechtern Ihr Ranking. 

Auch Webseitenbesucher erwarten im Übrigen heute, dass eine Webseite schnell funktionsbereit ist. Der Durchschnitt der Besucher wartet maximal 3 Sekunden, bevor er weiterschaltet – für Webseiten mit grosser Konkurrenz eine Katastrophe.

Was bringt WebP?

Das Bildformat WebP bietet eine hervorragende Komprimierung für Webseitenbilder. Damit können Webentwickler Bildgrössen verringern, die Webseite schneller machen und dennoch dem Betrachter eine sehr gute Bildqualität bieten: WebP-Bilder sind bei identischer Bildqualität um bis zu 34% kleiner als .png oder .jpeg-Bilddateien.

WebP-Unterstützung durch Browser

Das Bildformat WebP ist nicht ganz neu, sondern schon seit etwa zwei Jahren unter Fachleuten im Gespräch. Nun wird es aber endlich auch von allen Internet-Browsern akzeptiert. Daher ist dieses Bildformat jetzt für alle Webseiten interessant, die möglichst schnell sein sollen.

WebP wird von den Browsern Google Chrome, Firefox, Edge, Opera unterstützt. Auch Safari unterstützt WebP ab der Version 14. 

Der Browser Internet Explorer wird von Microsoft ab August 2021 nicht mehr supported - daher hat man sich dort auch nicht mehr um Unterstützung für WebP bemüht. Falls viele Ihrer Webseitenbesucher diesen oder andere alte Browser nutzen, kann solchen Besuchern alternativ auch ein Bild im jpg- oder png-Format angezeigt werden. 

WebP für Ihre Webseite?

Sollten Sie nun Ihre Webseitenbilder auf WebP-Format umrüsten? Das kommt darauf an. Wenn Ihre Webseite Geschwindigkeitsprobleme hat, kann sich eine Umrüstung lohnen - wir unterstützen Sie gern mit einer Analyse und der Konvertierung Ihrer Bilder für Ihre Typo3- oder Wordpress-Webseite. 

Bei neuen Webseitenprojekten werden wir Ihnen von vorne herein das WebP-Format vorschlagen und Sie dabei unterstützen, ihre Bilder zu konvertieren. 

Wenn Sie Ihre Bilder selbst konvertieren möchten, bieten sich dazu einige Tools an wie z.B. Convertio, Optimus, Pixelmator, Irfanview, etc. 

 

Übrigens:
Mit dem Web Fit Check können Sie Ihre Webseite von uns analysieren lassen. Wir prüfen gratis und unverbindlich die Grundlagen für Ihren Webseitenerfolg – inkl. Ladegeschwindigkeit.

 


Brauchen Sie Unterstützung?

Wir unterstützen Sie natürlich gern und bieten Ihnen: 

  • Vertiefte Analyse Ihrer Webseite
  • Ausarbeitung von Verbesserungsmassnahmen
  • Umsetzung von Verbesserungsmassnahmen 
  • Konzeption und Umsetzung einer neuen Webseite
  • etc. 

Möchten Sie Ihre Webseite von uns analysieren oder ein Konzept für eine ganz neue optimale Webseite ausarbeiten lassen? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme! 

 

 

 

Einige unserer Kunden:

This website uses cookies

This website uses cookies to improve user experience. By using our website you consent to all cookies in accordance with our Cookie Policy.