Wie fit ist Ihre Website?

Fit in Social Media?

Kein Webseitenmarketing im Blindflug!

Warum Sie Google Search Console und Google Analytics nutzen sollten.

 

Jede Webseite braucht vor allem zwei verschiedene Tools, um die Funktionalität und Leistung der Webseite überprüfen und kontrollieren zu können:

  1. Statistische Daten der Webseitenleistung
  2. Statistische Daten zum Ranking und zur Suchmaschinenfitness

 

Warum ist das so wichtig?
Ohne eine Prüfung der Leistung oder des Rankings wissen Sie nicht, ob Ihre Webseite gefunden, besucht, genutzt wird und überhaupt so gut funktioniert, wie sie sollte. Eine relativ teure und äusserst wichtige Marketingmassnahme wie die Unternehmenswebseite würde quasi im Blindflug eingesetzt. Probleme oder Fehler würden nicht erkannt und behoben, und könnten unnötigen Verlust an Zeit und Geld verursachen. 

 

Google Analytics: Wie gut funktioniert die Webseite?

Für die Messung der Webseitenleistung kann Google Analytics eingesetzt werden, aber auch eine Vielzahl anderer Tools, wie zum Beispiel Matomo, Clicky, Open Web Analytics, Plausible, etc. Diese Alternativen sind zum Grossteil ebenfalls kostenlos verfügbar. Ihre Vorteile liegen einerseits in der teilweise einfacheren Nutzung, andererseits im besseren Datenschutz. Der Einsatz von Google Analytics ist dagegen sehr sinnvoll,  wenn man noch andere Google Tools und Werbemassnahmen einsetzt. 

Der Datenschutz ist übrigens auch bei Google Analytics eigentlich kein Thema mit einer entsprechenden Eintragung in der Datenschutzerklärung und der Anonymisierung der IP-Adressen. 

 
Google Analytics: die wichtigsten Zahlen

Google Analytics ist ein sehr komplexes Tool, aber es gibt einige grundlegende Bereiche, die auch für Laien sehr aussagekräftig und einfach zu verstehen sind: Zielgruppe, Akquisition und Verhalten.

1. Zielgruppe:
Im Bereich Zielgruppe sehen Sie für beliebig einstellbare Zeiträume unter anderem:

  • Anzahl Webseitenbesucher
  • Dauer der Besuche und Absprungraten
  • Anzahl aufgerufene Unterseiten
  • Neue vs. wiederkehrende Besucher
  • Alter, Geschlecht, Sprache, Standort der Besucher
  • Einsatz von Mobiltelefonen vs. Desktopcomputer oder Tablets
  • etc. 

 

2. Akquisition:
In diesem Bereich sehen Sie, wie Besucher auf Ihre Website kommen: 

  • über die Google Suche
  • über die direkte Eingabe der URL im Browser
  • durch Links auf anderen Webseiten
  • über Social Media
  • über Google Ads
  • über den Newsletter

 

3. Verhalten:
Hier sehen Sie, was Besucher auf der Website tun, zum Beispiel: 

  • Welche Seiten werden am meisten aufgerufen, welche am wenigsten?
  • Welche Seiten werden zuerst aufgerufen (Landing Pages)?
  • Welche Seiten werden zuletzt verlassen (Ausstiegsseiten)?
  • Wie lange werden welche Seiten angeschaut?
  • etc.

 

Conversions
Conversions sind kein vorgegebener Bereich, sondern etwas, das für jede Webseite separat definiert werden muss. «Conversion» steht dabei für das Verkaufsziel einer Webseite: Bestellungen, Buchungen, Anmeldungen,  Ausfüllen von Formularen, Herunterladen von Dokumenten, etc. 

Nicht jede Webseite ist auf Verkauf ausgelegt, aber auf den meisten lässt sich für die wichtigsten Seiten ein solches Ziel definieren und mit Conversions auch messen. Die Statistiken von Zielgruppen, Verhalten, Akquisition lassen sich damit in wirkliche Messgrössen für die Verkaufsleistung der einzelnen Inhalte verwandeln. Conversions sollten von Spezialisten eingerichtet werden, damit sichergestellt wird, dass auch die richtigen Zahlen auf die richtige Art gemessen werden.

 

Google Search Console: Wie gut wird die Webseite gefunden?

Für die Messung der Suchmaschinenfitness gibt es keine Alternative zur Google Search Console. Sie ist ebenfalls kostenlos und datenschutztechnisch völlig problemlos, da sie kein spezifisches Nutzerverhalten auf der Webseite aufzeichnet. 

Auch die Google Search Console ist relativ komplex.  Sie zeigt Ihnen jedoch im Bereich Leistung sehr übersichtlich und nachvollziehbar, wie Ihre Webseite in der organischen ( = unbezahlten) Google-Suche funktioniert. 

Sie sehen dort unter anderem: 

  • Impressionen: Wie oft wurde Ihre Webseite für bestimmte Suchbegriffe angezeigt?
  • Position: Auf welcher durchschnittlichen Position wurde Ihre Webseite für diese Suchbegriffe angezeigt?
  • Klicks: wie viele Besucher haben Ihre Webseite aufgrund eines bestimmten Suchbegriffs besucht?
  • Klickrate: zeigt das Verhältnis der Impressionen zu den Klicks.

Damit sehen Sie nicht nur, für welche Keywords / Suchbegriffe Google Ihre Webseite anzeigt. Sie können aus den Ergebnissen auch lesen, ob Ihre Webseite für die richtigen Keywords angezeigt wird bzw. ob und wo auf Ihrer Webseite noch SEO-Optimierungspotential besteht.  

Die Werte lassen sich für verschiedene Zeiträume, nach Geräten, nach Ländern, nach Unterseiten und für die verschiedenen Google-Suchfunktionen (Websuche, Bildsuche, Newssuche, etc.) filtern. 

 
Wie kommen Sie zu diesen Tools?

Beauftragen Sie Ihre Webagentur, den Tracking-Code für Google Analytics zu installieren und Ihre Website bei der «Google Search Console» einzutragen. 

 


Brauchen Sie Unterstützung?

Wir sind Experten und unterstützen Sie gern dabei, Ihre Webseiten-Performance und Suchmaschinenfitness zu prüfen und sinnvoll auszuwerten. 

Dürfen wir Sie unverbindlich beraten?

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme! 

 

 

 

Einige unserer Kunden:

This website uses cookies

This website uses cookies to improve user experience. By using our website you consent to all cookies in accordance with our Cookie Policy.